Wochenrückblick

Wieder einmal liegt eine ereignisreiche Woche hinter mir. Neben der Abgeordnetenarbeit stand auch wieder einiges an Vorstandsarbeit bei den Jungen Liberalen Sachsen-Anhalt sowie Parteiarbeit an.

Am Montag führte ich ein spannendes Gespräch mit der Medizintechnologiebranche. Dort gibt es aktuell enorme Probleme bei der Umsetzung von Vorgaben der europäischen Union. Wir dürfen diese wichtige Branche nicht im Stich lassen und müssen dafür sorgen, dass bei fristgerechter Einreichung von Zulassungsanträge, diese auch zeitnah bearbeitet werden. Hier ist Handlungsbedarf. Später durfte ich am Montag bei der Abschlussveranstaltung “Words Matter” teilnehmen. Dabei wurde über Antisemitismus im Netz gesprochen. Auch die Ergebnisse des zuvor stattfindenden Workshops wurden besprochen.

Neben viel Büroarbeit, Ausschussvorbereitung und der Beantwortung von Bürgeranfragen stand ebenfalls der AOK Pflegedialog an. Dort verfolgte ich online die Diskussion zum Thema Pflege und wie diese verbessert werden kann. Später ging es dann noch zum gemeinsamen Stammtisch der Jungen Liberalen Halle sowie der FDP Halle. Thema war die politische Situation in Russland. Nawalny ist dort inzwischen seit über 250 Tagen in Haft. Anwesend war eine Referentin, welche selbst für Nawalny gearbeitet hatte und aus erster Hand über ihre Erfahrungen sprechen konnte. Im Anschluss an ein Impulsvortrag ergab sich eine interessante Diskussion.

Am Wochenende fand die Ideenwerkstatt der FDP Sachsen-Anhalt statt. Dort beteiligte ich mich an Diskussionen im Landesfachausschuss Gesundheit und Soziales sowie Wissenschaft. Ein konkreter Antrag war die Akademisierung von Gesundheitsfachberufen, wozu eine rege und konstruktive Diskussion entstand. Wir sammelten aber auch Themen, welche in den kommenden Wochen und Monaten politisch angegangen werden sollen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem Landesfachausschuss, auch über die Ideenwerkstätten hinaus.